Sie befinden sich hier:
Produktliste anzeigen Produktliste schließen

Quarzschiefer-Graphit

Unsere Familie besitzt einen eigenen Quarzschiefer-Steinbruch in Portugal. Direkt von dort beziehen wir unseren Quarzschiefer in verschiedensten Formaten und mit unterschiedlichen Oberflächen.

Alle Infos zu Abmessungen, Material und Anwendungsbereiche finden Sie in unserem Produktblatt.

Geschichte

Lange vor dem Aussterben der Dinosaurier und der Entstehung der Alpen erschuf der Kontinentaldrift des Urkontinents Godswana an der Stelle der iberischen Halbinsel vor über 250 Millionen Jahren die Varisziden. Der Grund des sich damals dort befindlichen Rheischen Ozeans erhob und verwandelte sich in ein Gebirge, das jedoch bald darauf der Erdgeschichte zum Opfer fiel und von der Erosion abgetragen wurde.


Bezeugen kann dies heute das Sedimentgestein, das vom Meeresboden nach oben bewegt, aufgefaltet und unter hohem Druck zu Tonstein bzw. Schiefer gepresst wurde. Im Norden Portugals lassen sich die wie von einem gigantischen Messer abgeschnittenen Ausstülpungen noch sehr gut nachvollziehen.

Zu dieser geologischen Einzigartigkeit kommt im Fall des Foz Côa-Quarzschiefer-Graphit noch eine besondere Laune der Natur: Er ist nicht nur entlang der schiefrigen Flächen, sondern auch entlang geologischer Schichten spaltbar und liegt dadurch in nahezu rechtwinkliger Form vor.

Ursache hierfür waren durch Erdbeben entstandene Turbiditen, lawinenartige Ablagerungsvorgänge am Meeresgrund, die die Sedimente vor der Gebirgsbildung in Schichtpaketen zusammenfassten. Diese weltweit einzigartige Eigenschaft führte dazu, dass sich der Schiefer an dieser Stelle in nahezu reiner Form abbauen lässt und dadurch besonders authentisch ist.

Genutzt wurde der schwarze Bodenschatz ab Ende des 19. Jahrhunderts in Form von steinernen Stangen, die in den umliegenden Weinbergen als Pfosten und Rankhilfen dienten und mit Hammer und Meißel abgebaut wurden. Die fortschreitende Industrialisierung Portugals führte dann in sechziger Jahren zu einer Erweiterung der Produktionskapazitäten, wobei die gewonnenen Natursteine nun auch immer mehr für architektonische Zwecke eingesetzt wurden.

Heutzutage steht Foz Côa-Quarzschiefer-Graphit in besonderem Maße für Materialgerechtigkeit und findet dementsprechende Verwendung in der modernen Architektur. Neben dem Einsatz als Boden- und Treppenbelag erfreut er sich aufgrund seiner günstigen Materialeigenschaften auch großer Beliebtheit in Baderäumen, wo er für Behaglichkeit steht und ein harmonisches Verhältnis zwischen glatten und rauen Flächen herstellt.

Jederzeit für Sie da!

Unsere Ausstellung vor Ort Fellbacher Straße 4, 71686 Remseck

Kontakt aufnehmen

info@mm-naturstein.com
(+49) 7146 - 28 08 08-0

Oder geben Sie einfach Ihre Telefonnummer & Ihren Namen an. Wir rufen Sie zurück: