Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • Blog
  • Mauersteine: Hingucker für Gärten in der Region Stuttgart
15. April 2018

Mauersteine: Hingucker für Gärten in der Region Stuttgart

Mauersteine im Garten.

Tipps von MM Naturstein (Region Stuttgart) für Verwendung von Mauersteinen aus Naturstein

REGION STUTTGART. Eine Natursteinmauer ist ein attraktives Element zur Gartengestaltung. Ihre natürliche Haptik und ihr Aussehen lassen sich rund ums Haus wunderbar nutzen. Sie setzt ganz bewusst Kontrapunkte zur akkurat gemauerten Ziegelsteinmauer. Mauersteine sind heute aus ganz unterschiedlichen Natursteinen erhältlich. Ihnen gemein ist ihre Einzigartigkeit, denn meist gleicht kein Stein dem anderen. Als Mauersteine kommen ganz unterschiedliche Gesteine in Frage. „Generell unterscheidet der Fachhandel zwischen Hart- und Weichgestein“, erklärt Mara Krätschmer von MM Naturstein. Das Unternehmen beliefert Kunden in der Region Stuttgart und darüber hinaus mit Mauersteinen aus Naturstein. Zu den Hartgesteinen gehören zum Beispiel Basalt, Quarz und Granit, zu den weichen Marmor, Sandstein oder Kalkstein. Meist werden Mauersteine aus diesen Gesteinsarten unbearbeitet oder nur minimal bearbeitet verwendet. So bleibt ihre naturbelassene Optik erhalten.

MM Naturstein (Region Stuttgart): Mauersteine aus Naturstein lassen sich leicht verbauen

Mauersteine aus Naturstein selbst verbauen? Das ist vergleichsweise einfach. Eine Mauer kann sowohl aus Bruchsteinen als auch aus fertigen Mauersteinen bestehen. Wird sie als Trockenmauer errichtet, das heißt, es wird kein Mörtel beim Bau verwendet, können die Fugen für eine Bepflanzung mit Steingewächsen genutzt werden. So entstehen kleine Biotope, die für die Tierwelt wertvoll sein können. Für Stabilität und eine gleichmäßigere Optik kann Zement verwendet werden. „Ein Tipp bei für die Auswahl von Mauersteinen: Wir empfehlen die Verwendung von Gestein, das charakteristisch für die Region ist. So fügt sich eine Mauer aus Naturstein harmonisch ein“, erklärt Mara Krätschmer von MM Naturstein.

Natursteine als Begrenzung.
Natursteinmauern für Stuttgart.

Tipps für die Verwendung von Mauersteinen vom Fachmarkt für die Region Stuttgart

Grundsätzlich sollten Gartenbauer also zunächst die Entscheidung treffen, ob eine Mauer in Trockenbauweise oder mit Mörtel und Zement entstehen soll. Wichtig dabei zu wissen ist, dass Mauern ab zwei Meter Höhe eine professionelle Statik brauchen. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Bei Höhen darunter sind Zement und Mörtel zur Befestigung nicht zwingend erforderlich. Eine Trockenmauer gilt als ökologisch sehr wertvoll. Neben den Natursteinen braucht es für die Errichtung Schotter oder Kies, Sand und Splitt für das Fundament, Spaten und Schaufel sowie Pflöcke und Richtschnur, Wasserwage und Zollstock, Gummihammer und falls notwendig ein Drainagerohr.