Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • Blog
  • Mauersteine: Tipps für Gärten in der Region Stuttgart
1. Februar 2018

Mauersteine: Tipps für Gärten in der Region Stuttgart

Stein auf Stein – wie Mauersteine aus Naturstein Gärten gliedern und bereichern können

STUTTGART / REMS-MURR / LUDWIGSBURG. „Mit Mauersteinen lassen sich in Gärten eigene kleine Welten schaffen. Mit Kreativität und mit einem durchdachten Konzept gesetzt, schaffen sie zeitlose Schönheit in Gärten und Außenanlagen.“ Mara Krätschmer von MM Trade Naturstein mit Sitz in Remseck im Einzugsbereich Stuttgart, Rems-Murr und Ludwigsburg weiß, dass Mauerwerk aus Natursteinen in Gärten nach wie vor sehr beliebt ist. „Was schon in der Antike als brauchbare Abgrenzungsform diente, erfüllt in modernen Gärten vor allem dekorative Zwecke. Mit Mauersteinen aus Naturstein lassen sich flexible Abgrenzungen schaffen, die zugleich optisch wirken und ihre Funktion dauerhaft erfüllen.“ Denn Natursteine wie Granit, Schiefer, Kalk- oder Sandstein sind langlebig und witterungsbeständig. 

Warum Mauersteine aus Naturstein durch ihre Eigenschaften überzeugen

„Im Vergleich zu Holz oder Kunststoff sind Steine im Garten wahre Überlebenskünstler. Mauersteine aus Granit zum Beispiel verwittern nicht und sind pflegeleicht“, hebt Mara Krätschmer hervor. Trockenmauern lassen sich leicht selbst herstellen, während für betonierte Mauern zum Beispiel aus Bruchsteinen echtes Maurerhandwerk gefragt ist. „Mit individuell ausgewählten Mauersteinen aus Naturstein lassen sich im Garten kleine Erlebniswelten schaffen. Sie bilden passende Abschlüsse von Hochbeeten oder dienen als Ebenen-Ausgleich von Hanglagen. Eingesetzt werden Mauersteine auch als Sicht- oder Lärmschutz oder auch mal als gemauerte Gartendusche. Sie überzeugen dabei stets durch ihre Beständigkeit und sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich“, schildert die Naturstein-Expertin.

Immer die passenden Mauersteine für die Region Stuttgart, Rems-Murr und Ludwigsburg

Mauersteine aus Naturstein sind witterungsbeständig und frostfest. Beim verwendeten Naturstein unterscheidet man verschiedene Arten: Tiefengestein sowie Erguss- und Sedimentgestein. Vor allem Sedimentgestein eignet sich für Natursteinmauern sehr gut, weil sie sich einfach verarbeiten lassen und sich durch die leicht herstellbaren, geraden Bruchkanten gleichmäßig mauern lassen. „Granit ist ein Tiefengestein und als solches sehr hart, zugleich jedoch extrem widerstandsfähig. Zudem ist er in verschiedenen Farbtönen erhältlich und wird vor allem für Wege und Mauern im Garten verwendet“, betont Mara Krätschmer. Sie empfiehlt ihren Kunden einen Besuch bei MM Trade Naturstein, um von Haptik und Optik der verschiedenen Steine einen Eindruck zu gewinnen.